Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

82 Nachfolgend werden die wichtigsten Attribute zur Charakterisierung der Unter- nehmenskultur nach dem Prinzip der Verschlagwortung für Unternehmen A und B aufgelistet. An die Liste der Kultur-Attribute schließen sich jeweils beispielhafte Belegzitate an. Die Unternehmenskultur in Unternehmen A wird von den befragten Führungskräf- ten mit folgenden Attributen assoziiert: a) an Recht und Gesetz orientiert (4 Nennungen) b) innovationsfreundlich (3 Nennungen) c) von einer breiten Diskussionskultur geprägt (2 Nennungen) d) fördert eigenverantwortliches Handeln (2 Nennungen) e) offen (2 Nennungen) f) fürsorglich und sozial (2 Nennungen) g) fördert Diversität (2 Nennungen) Diese Aussagen lassen sich wie folgt belegen: zu a) IP06: „[Unternehmens-]typisch ist, denke ich, dass es ein Weltunternehmen ist. Das es sehr klare Regeln und Richtlinien gibt, die für sehr, sehr viele Bereiche des alltäglichen Handelns gelten. Bei einem so großen Unternehmen wie [Name des Unternehmens] (ist es) extrem schwierig diese Regeln und Richtlinien auch nur näherungsweise alle zu kennen und sie dann auch entsprechend zu befol- gen.“ zu b) IP09: „(...) Die Kultur des Hauses ist zunächst mal innovationsfreundlich, sie ist global ausgerichtet und sie (...) ja, vielleicht hört sich das so altdeutsch an, sie orientiert sich an Recht und Gesetz. Das sind drei für mich so Grundeindrücke, die ich habe von diesem Unternehmen.“ zu c) IP06: „Vier Augen Prinzip als ein wichtiges Thema. Wir haben eine Organisation, die sich gerade im Bereich der Forschung von einer eher Top-Down geprägten

Seitenübersicht