Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

81 E6: Wie nimmt der Proband die Unternehmenskultur im eigenen Hause wahr? Die Probanden wurden zunächst gebeten, einem guten Freund bzw. einer guten Freundin die Unternehmenskultur des eigenen Hauses zu beschreiben (Frage C1). Anschließend wurden die Führungskräfte gefragt, für welche Werte ihrer Auf- fassung nach ihr Unternehmen steht (Frage C2). Im Verlauf der Interviews unter- schieden die Probanden (vom Erhebungsdesign unintendiert) zwischen Werten für die das Unternehmen nach außen steht im Vergleich zu jenen, für die das Unter- nehmen nach innen steht. Da diese Unterscheidung häufig sehr interessante Aus- sagen nach sich zog, beschloss die Interviewerin diese Differenzierung proaktiv in ihre Fragestellung einzubeziehen. In Beantwortung der Frage C1 weisen Befragte in beiden Unternehmen darauf hin, dass es herausfordernd sei, die Kultur eines komplexen, global agierenden Kon- zerns allumfassend und treffsicher zu beschreiben und dass die Perzeption der Kultur davon abhänge in welchem Unternehmensteil man tätig sei. IP03: „Die Frage finde ich insofern sehr schwierig zu beantworten, weil DAS HAUS ist natürlich riesig (...) das ist ein Hochhaus hier (lachend) im Vergleich. Also, das ist natürlich auch sehr, sehr unterschiedlich von Abteilung zu Abteilung, von, ja, Division zu Division.“ IP14: „Kultur ist jetzt ein weit gefasster Begriff. Es gibt eine Unternehmenskultur, da geht es dann schon los: Welches Unternehmen? Rede ich von [Name des Unternehmens] Deutschland? Rede ich vom globalen [Name des Unterneh- mens]? Rede ich von der Kultur in Deutschland, von der Kultur [im Headquarter] oder bei [Name eines Geschäftsbereiches]? Wir sind hier im Geschäftsbereich [xy], der wieder eine eigene Kultur hat innerhalb von [Name des Unternehmens].“ Die Probanden wurden dazu ermuntert die Unternehmenskultur in ihrem unmittel- bar beobachtbaren Umfeld zu beschreiben. Häufig zogen die Befragten zur Erläu- terung ihrer Einschätzungen vergleichende Erfahrungen aus anderen Unterneh- mensbereichen bzw. mit früheren Arbeitgebern heran.

Seitenübersicht