Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

74 Darüber hinaus ist anzunehmen, dass Leitsätze die in der „Prägezeit“ einer jungen Führungskraft vermittelt werden, länger Bestand haben als neuere, selbst wenn sie in bester Absicht daraus abgeleitet wurden. Über das Unternehmensleitbild hinaus, existieren häufig noch weitere Dokumente, die im weitesten Sinne Verhaltensregeln innerhalb des Unternehmens thematisie- ren. Deren Typus sowie Bedeutung für die Arbeit der Führungskraft werden im nächsten Abschnitt analysiert. E5: Welche Relevanz haben die Kerndokumente im Unternehmen für die Arbeit des Probanden? Werden die Probanden nach weiteren Dokumenten gefragt, die im weitesten Sin- ne Verhaltensregeln thematisieren, wird die enorme Vielfalt der existierenden Do- kumente deutlich. Wie aus Tab. 10 und Tab. 11 zu entnehmen ist, werden in Unternehmen A zusätz- lich zum hauseigenen Unternehmensleitbild insgesamt 21 Dokumente bzw. Do- kumententypen von den Befragten benannt. In Unternehmen B sind es 22. Jede einzelne Führungskraft benennt in Unternehmen A neben dem Unterneh- mensleitbild durchschnittlich rund vier weitere Dokumente. In Unternehmen B sind es durchschnittlich rund fünf. Quantitative Schwerpunkte der Nennungen zeichnen sich im Unternehmen A im Bereich „Compliance“ und in Unternehmen B im Bereich der „Führungsleitlinien“ ab.

Seitenübersicht