Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

57 4 Darstellung der gewonnenen Daten In diesem sowie den nachfolgenden Abschnitten 4.1 bis 4.6 werden die in den 20 Interviews getroffenen Aussagen dargestellt. Jeder Abschnitt schließt mit einem Verweis auf die sich anschließende, weiterführende Ergebnisdiskussion in Kapitel 5. 4.1 Perzeption des „Leitbildes für verantwortliches Handeln in der Wirtschaft“ Die Implementierung eines Leitbildes setzt die Kenntnis über dessen Existenz so- wie ein Grundverständnis für dessen zentrale Botschaften voraus. Nachfolgend äußern sich die Probanden zu ihrer persönlichen Wahrnehmung des LvHW. Im Dienste der Übersichtlichkeit und inhärenten Logik im Fragebogenaufbau wer- den die Aussagen chronologisch anhand des zentralen Erkenntnisinteresses des Interviewverlaufs dargestellt, hier beginnend mit Fragenblock A und dem erkennt- nisinteresse E1-E3.28 E1: Auf welchem Weg hat der Proband über das LvHW Kenntnis erlangt? In Beantwortung dieser Frage fällt auf, dass 19 von 20 Probanden bis zu dem Zeitpunkt des Interviews noch keine Kenntnis über die Existenz des LvHW hatten. Der Proband der angab das Dokument zu kennen, relativiert diese Aussage im Laufe seiner Ausführungen: IP06: „Ich habe es mir jetzt dann vor dem Interview nochmal durchgelesen. Wenn ich sage „kannte“ ist das vielleicht auch ein bisschen weit gegriffen. Ich wusste, dass es dieses Leitbild gibt. Ich hatte [es] schon einmal überflogen und habe es mir jetzt nochmal genauer angesehen, ja.“ 28 Zur Rekapitulation des Erkenntnisinteresses siehe Kap. 3.2

Seitenübersicht