Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

31 In ihrer Studie weisen sie nach, dass „(...) employee values – i.e., their views about the legitimacy of management and the employees believing that manage- ment practices are moral – have important influence upon employee rule adher- ence.“ Darüber hinaus stellen sie fest wie bedeutsam der Faktor Unternehmenskultur ist „if employees have a personal commitment to the organi- zation, and if they believe the rules are morally right, they are motivated to obey the rules even in the absence of monitoring.“ (S. 35) Aufgrund der unterschiedlichen Interpretation und Umsetzung von „Compliance and Ethics Programs“ sei an dieser Stelle ein kurzer historischer Abriss über deren Entwicklung eingefügt. Im Jahr 2002 wurde der „Public Accounting Reform and Investor Protection Act“, bekannter unter der Bezeichnung „Sarbanes-Oxley Act“ (SOX) als Reaktion auf zahlreiche Wirtschaftsskandale in amerikanischen Großkonzernen (Worldcom, Enron etc.) verabschiedet. Ziel war es, die Unternehmenssteuerung (corporate governance) mittels eines command-and-control-lastigen Zugangs im Compliance Management unangreifbarer gegen Wirtschaftskriminalität zu machen. Das Be- mühen der im Rahmen der „Compliance and Ethics Programs“ eingesetzten Ethics Officers zur Stärkung des „Values-and-Integrity Approach“ war in dieser Zeit von wenig Resonanz begleitet. Heather Canary und Marianne Jennings (2008) verglichen publizierte Codes of Ethics hinsichtlich ihrer Struktur und ihres Inhaltes vor und nach SOX. Die Auswir- kungen auf die existierenden „Compliance and Ethics Programs“ durch SOX be- schreiben sie wie folgt: „The result of these reforms has been the development of codes of ethics specific to financial officers as well as codes of ethics for employees accompanied by evi- dence of training in those codes. Corporations that did not have codes of ethics developed such documents pursuant to SOX mandates. Corporations that already had formal codes of ethics changed them in response to the altered business and regulatory environments.“ (S. 263)

Seitenübersicht