Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

20 verständnis in geeigneten, i.S.v. konsistenten Maßnahmen zu operationalisieren, um eine nachhaltige Investition in Vertrauen zu tätigen. Im Zuge der Interpretation der Untersuchungsergebnisse wird immer wieder punk- tuell auf die oben genannten Grundkonzepte der Ökonomischen Ethik verwiesen. 2.3 Unternehmensleitbilder und deren Substitute Im folgenden Abschnitt erfolgt eine Annäherung an den Begriff des Unterneh- mensleitbildes sowie seiner zahlreichen Ausprägungen auf nationaler und interna- tionaler Ebene. Diese Differenzierung dient dem Zweck einer exakten Zuordnung des LvHW, die im Anschluss vorgenommen wird sowie der besseren Differenzie- rung zwischen den zahlreichen, oft synonym verwendeten Begriffen im Kontext der Beschreibung von Unternehmensleitbildern. 2.3.1 Unternehmensleitbild – Begriffliche Einordnung national Leitbilder – Funktion und Ausprägungen Leitbilder, häufig synonym als Mission Statements oder Guiding Principles be- zeichnet, proklamieren wichtige Grundsätze von Unternehmen, häufig in Bezug auf Werte und Säulen der Unternehmenskultur, ergänzt um Kernthemen des Un- ternehmenszwecks oder Produktportfolios. Sie enthalten zum Teil zusätzlich Ab- sichtserklärungen bezüglich angestrebter Verhaltensweisen von im Unternehmen handelnder Personen. Ein Leitbild kann als verschriftlichte Unternehmensordnung bezeichnet werden, mittels derer es gelingen soll, angestrebte Haltungen und Verhaltensweisen des Unternehmens als System und seiner darin wirkenden MitarbeiterInnen und Füh- rungskräfte als Agierende nach außen und innen zu manifestieren. Ein Blick auf die Außendarstellung von Unternehmen und Organisationen zeigt, dass sich die Definition und die Funktion individueller Unternehmensleitbilder durchaus stark unterscheiden.

Seitenübersicht