Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

7 Die Rolle der Führungskräfte in der Operationalisierung von Unternehmensleitbil- dern steht im Fokus des Forschungsziels und somit die in Abschnitt 1.2 erwähnte „Innenperspektive“ der Unternehmen. Nicht primär betrachtet wird das gesellschaftliche Problem im Sinne der Reakti- onsmechanismen externer Interessengruppen auf ethische Verfehlungen der Wirt- schaft und somit die in Abschnitt 1.2 erwähnte „Außenperspektive“ des Unterneh- mens. Generiert aus theorie- und praxisgeleiteten Annahmen werden der Studie folgende Arbeitshypothesen zu Grunde gelegt, deren Überprüfung in Kap. 5.3 erfolgt: H1: Die Probanden nehmen ein Delta zwischen proklamierter und gelebter Füh- rungs- bzw. Unternehmenskultur wahr. H2: Die Probanden sind sich dem Einfluss empirischer Bedingungen auf ihr Füh- rungsverhalten bewusst und können diese definieren. H3: Die Probanden sind nicht in der Lage relevante Inkonsistenzen mit wirt- schaftsethischem Bezug und deren Ursachen im Führungsalltag zu erkennen. H4: Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem Typus nicht erkannter relevan- ten Inkonsistenzen im Führungsverhalten und dem Delta zwischen proklamierter und gelebter Unternehmenskultur.

Seitenübersicht