Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

138 5 Ergebnisdiskussion Dieses Kapitel widmet sich in sechs Abschnitten der vertiefenden Reflektion der gewonnen Erkenntnisse aus Kapitel 4. Die ersten beiden Abschnitte beinhalten grundsätzliche, zentrale Erkenntnisse. Abschnitt 5.1 hebt die Ergebnisse bzgl. des übergeordneten Forschungsziels her- vor, während Abschnitt 5.2 detaillierter auf die Reflektion der Erkenntnisinteressen E1-E13 eingeht. Anschließend werden in Abschnitt 5.3 die in Kapitel 1.3 entwickel- ten Hypothesen geprüft. Abschnitt 5.4 widmet sich den aus den o.g. Erkenntnissen gewonnenen Implikationen für die Theorie der Ökonomischen Ethik. Im Abschnitt 5.5 werden die gewonnenen Einsichten bzgl. ihrer Praxisrelevanz reflektiert, kon- kret werden Implikationen für die Akteure innerhalb der Initiative für verantwortli- ches Handeln abgeleitet. Der Abschnitt 5.6 gibt abschließend einen Ausblick. 5.1 Zentrale Ergebnisse im Hinblick auf das Forschungsziel In diesem Abschnitt werden zunächst die Kernergebnisse in einer Zusammenfas- sung dargestellt, bevor anschließend ausführlicher auf die einzelnen Forschungs- fragen und Arbeitshypothesen eingegangen wird. Die Kerngebnisse der vorliegenden Arbeit lassen sich zu sieben zentralen Haupt- thesen verdichten: 1. Ein externes (Unternehmens-)Leitbild wird dann von Führungskräften als in- haltlich sinnstiftend(er) erachtet, wenn es erkennbare Bezüge zum eigenen, in- ternen Unternehmensleitbild aufweist. 2. Der Einfluss der gelebten Unternehmens- und Führungskultur auf die Ent- scheidungsfindung und -operationalisierung in wirtschaftsethisch anspruchsvol- len Situationen ist signifikant. Kulturell akzeptierte bzw. abgelehnte Verhal-

Seitenübersicht