Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

117 Die drei Leitfragen sind äquivalent den Erkenntnisinteressen E11-E13. Bevor in einem nächsten Schritt die erhobenen Daten weiter strukturiert werden, lassen sich folgende, zusammenfassende Erkenntnisse aus den Aussagen der Führungskräfte bzgl. der Leitfragen ableiten. E11: Welche Dilemma-Situationen hat der Proband bereits erlebt? Die Mehrheit der geschilderten Dilemmata lassen sich diesen Themenbereichen bzw. Spannungsfeldern zuordnen: a) kritische Personalentscheidungen (Spannungsfeld: ökonomische Einspa- rung vs. soziale Verantwortung) b) marktwirtschaftlicher Wettbewerb bzw. Kostendruck vs. nachhaltigem und partnerschaftlich fairen unternehmerischem Handeln c) Regelwerk vs. unternehmerischem Handlungsfreiraum d) unterschiedliche Auslegungen von Regelwerken (Spannungsfeld globale vs. lokale Unternehmensaktivitäten). Die Hälfte der Probanden schildert eine Dilemma-Situation im Zusammenhang mit Personalentscheidungen. Wenige beziehen sich bei ihren Ausführungen direkt oder indirekt auf Leitbilder. Die Führungskräfte überlegen zum Teil sehr lange bevor sie mit ihren Schilderun- gen beginnen und während des Interviews ist spürbar, dass einige Probanden Un- sicherheit empfinden, ob sie die erlebte Dilemma-Situation mitteilen sollten. Mögli- che Gründe hierfür könnten in dem Phänomen der sozialen Erwünschtheit37 lie- gen, so bspw. in der Scheu über ggf. eigenes Fehlverhalten oder Versagen zu berichten, für den Fall dass das erinnerte Dilemma nicht auflösbar war oder auch in der Skepsis gegenüber der Anonymität, wenn während des Gesprächs ein digi- tales Aufnahmegerät eingeschaltet ist. Diese Beobachtung soll anhand folgender Beispiele (Interviewauszüge) belegt werden: 37 Umfassend hierzu siehe Andreas Diekmann (2007)

Seitenübersicht