Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmensleitbildern als wirtschaftsethische Herausforderung

101 merkt man schon, dass da mal Leute verloren gehen irgendwie. Insgesamt habe ich das Gefühl, wird es ziemlich STILL gehandhabt. (...) Es wird (...) nicht ir- gendwie größer diskutiert. Aber man hat schon das Gefühl, wenn Sachen auffal- len, dass das (...) ziemlich schnell Konsequenzen hat.“ Ein Proband berichtet von einem Gerücht, demzufolge angebliche Verstöße gegen Compliance-Richtlinien instrumentalisiert werden um sich von „unangenehmen“ Personen zu trennen. IP08: „Die Leute, die dem Compliance-Ding nicht entsprechen, die fliegen. Die sind aber ganz schnell raus hier in den letzten Jahren. Ganz, ganz schnell. Es wird zum Teil das Argument auch benutzt um Leute, die man nicht mag, rauszu- bekommen. Ja. Unbegründet. Wird so erzählt.“ Diese beiden Aussagen bergen zwei Gefahren für die Unternehmenskultur. Zum einen wird durch die erwähnte „stille Handhabung“ des Falls die Chance genom- men aus diesem Fall zu lernen und zukünftige Einsichten und Handlungsalternati- ven daraus zu gewinnen, zum anderen kann das Gerücht über die potentielle Ge- fahr eines Rauswurfs aufgrund eines angeblichen Non-Compliance-Sachverhaltes eine massive Unsicherheit und mangelndes Vertrauen in personalpolitische Ent- scheidungen nach sich ziehen. Letztlich kann es soweit führen, dass das gesamte Thema „Compliance“ intern boykottiert wird. In diesem Zusammenhang beginnen die Unternehmen darüber nachzudenken, ihre Compliance-Politik zu reformieren. Ein Proband berichtet von einem Paradigmen- bzw. Perspektivenwechsel im Compliance Management, welcher sich von einem Sanktionsansatz hin zu einem Präventionsansatzes orientiert. IP10: „(...) Es gibt (...) zwei verschiedene Stränge (...), ich nehme jetzt mal gera- de die Compliance, es gibt traditionell den Strang (...): Also man findet was, es kommt was hoch und es wird ermittelt und man sanktioniert. Darauf haben wir uns als Unternehmen sehr lange sehr verlassen und haben massiv sanktioniert, uns auch von vielen im Zweifel Führungskräften verabschiedet, wenn es zur Non

Seitenübersicht