Moderation von Open Space
Open Space Moderation im Führungskräfte Workshop

Open Space

Sinn & Zweck: Open Space steht für “Offener Raum” und meint, dass es – im Rahmen eines Generalthemas – völlig offen ist, was von der Gruppe, die sich zu einem Open Space Workshop, zur Bearbeitung eines Themas trifft, (wie) bearbeitet wird. Es geht dabei in aller Regel um die Moderation eines Optimierungsworkshops mit Führungskräften und/oder mit allen Mitarbeitern; Motto: Das ganze System in einem Raum. 

Teilnehmer: Eine Open Space Veranstaltung kann mit einer Workshop-Gruppengröße von 6 Teilnehmern stattfinden aber auch mit 600 Teilnehmern.

Dauer/Zeitbedarf: Eine Open Space Veranstaltung dauert in der Regel 1 bis 2 Tage.

Ablauf: Auch eine Open Space - Konferenz folgt dem "Framework of Facilitation™", den SIX STEPS® der Businessmoderation:

  • STEP 1: Die Teilnehmer sitzen bei Open Space in einem (riesigen) Stuhlkreis; bei sehr großen Gruppen in mehreren Reihen hintereinander. In der Mitte des Kreises befinden sich Karten und Stifte und ggf. ein Mikrofon.

  • STEP 2: Nach Eröffnung der Veranstaltung werden die Themen gesammelt, die aus Sicht der Gruppe bearbeitet werden sollen. Dazu kann jeder aufstehen, in die Mitte des Kreises gehen und ein Thema auf eine Karte schreiben, das er zur Bearbeitung vorschlägt. Das Thema/Anliegen des Schreibers wird von diesem dann kurz erläutert. Damit übernimmt er die „Patenschaft“ für dieses Thema.

  • STEP 3: Sind die Themen gesammelt, ordnen sich diejenigen, die kein Thema benannt haben am "Marktplatz“ zur Weiterarbeit frei den vorgeschlagenen Themen und damit entsprechenden Kleingruppen zu.

  • STEP 4: Die Themen werden dann in parallel laufenden Mini-Workshops á 2 Stunden bearbeitet. Die Teilnehmerzahl in den Arbeitsgruppen ist beliebig. Die Gruppen berichten am Abend im Plenum in den „Abendnachrichten“ aus ihren Gruppen. Anschließend werden die Berichte aus den Kleingruppen in bereitstehende PCs eingegeben, ausgedruckt und vervielfältigt. Am Morgen kann dann jeder Teilnehmer die „Morgennachrichten“ lesen.

  • STEP 5: Als letzter inhaltlicher Schritt werden die Themen ausgewählt, die über die Open Space Konferenz hinaus weiterverfolgt werden sollen und entsprechende Open Space „Projektgruppen“ gebildet.

  • STEP 6: Die Konferenz wird mit einem dem Anlass angemessenen "Ritual" abgeschlossen.

Besonderheit/en: Die Regeln für die Zusammenarbeit sind konsequent auf Eigenverantwortung ausgerichtet. Die Teilnahme ist freiwillig! Die Gruppe organisiert sich - so weit wie irgend möglich - eigenverantwortlich. OpenSpace ist ein Moderationsdesign, das seine Herausforderungen in den Details der Durchführung hat. Es eignet sich gut zur Großgruppenmoderation.